Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr unter Datenschutzerklärung.

Schließen

Segeln im Maddalenen Archipel-Sardinien/Korsika => Ab- an Olbia

Start:
06.06.2020
Ende:
13.06.2020
Dauer:
1 Woche
Preis:
528,00 €
Distanz:
ca. 200 sm
Schiff:
Indigo

Anfrage stellen

Stationen

Marina Di Olbia/Olbia - Cala dei Sardi/Portisco - Costa Smeralda - Maddalenen Archipel (Spargi, La Maddalena, Caprera) - Bonifacio/Korsika - Maddalenen Archipel - Marina Di Olbia/Olbia(Oder nach Crew-Wunsch) 

Informationen zum Törn

Unser Segelgebiet im Mittelmeer

Sardinien beschreiben – geht das überhaupt?

Vor allem ist das Segeln in sardischen Gewässern aussergewöhnlich abwechslungsreich. Von Olbia, der lebhaften und bunten Hafenstadt im Nordosten der Insel stechen wir in See und folgen dann dem Fahrwasser entlang der Fährroute und den weitläufigen Austerngärten der sardischen Fischer.

An der Isola Bocca mit ihrem kleinen Leuchtturm laufen wir in den Golf von Olbia, bevor wir dem Küstenverlauf nach Norden folgen. Vorbei an felsigen Küsten und weitläufigen Pinienwäldern segeln wir zum „Archipelago de Maddalena“, dem Nationalpark mit seinen sieben Hauptinseln.

Im Archipel, der zu weiten Teilen unter Naturschutz steht, reihen sich felsige Buchten und feine Sandstrände aneinander und laden zum Ankern, Baden und Schnorcheln ein.

Hier finden wir teils schroffe Felsen und über seichtem, sandigem Grund auch türkisgrünes Wasser.

In vielen Buchten können wir ankern und bei einem selbst zubereiteten Abendessen und ein paar „Ankerbier“ oder „Ankerwein“ den Tag ausklingen lassen, während am Horizont die Sonne im Meer versinkt.

Und vielleicht laufen wir am nächsten Abend eine der malerischen Hafenstädte an und lassen es uns in einer der Tavernen gutgehen.

Keine Bucht ist wie die Andere, jeder Strand noch ein bischen feiner als der Vorherige und jede der Hafenstädte noch ein bischen sardischer als alle Anderen.

Und wenn Wind und Wetter es zulassen versuchen wir einen der sehr begehrten Liegeplätze im Hafen von Bonifacio auf Korsika zu ergattern. Schon von Weitem leuchten dann die schneeweißen Kreidefelsen im Sonnenschein, wenn wir die Straße von Bonifacio queren und …. mehr wird hier nicht verraten! Lasst euch überraschen und vergesst nicht eure Badesachen …..

 

Segeltörns zum Mitsegeln bei Blauwasser Kojencharter

 

Für den Seemann ist das Meer keine Sache, für ihn ist es ein Wesen, dem man mit Respekt und Liebe begegnen muß. Wie recht er hat, erlebst du besonders beim Segeln. Wenn die Küste hinter der Kimm versinkt, sind die persönlichen Sorgen vergessen, es zählt nur noch die See, der Wind, das Schiff und die Crew. Wenn die Sonne aus dem Meer taucht, wenn du den Wind auf dem Gesicht, das Spiel der Wellen fühlst, wenn du die schwimmenden Inseln siehst, wirst du dich selbst und die "Zeit"besser begreifen.

Wenn du fernab vom Touristenrummel in einer der schönen Buchten ankerst, wird in dir eine Seite klingen, die du bisher nicht kanntest. Wenn das Schiff mit deiner Mithilfe mit dem vom Wind gefüllten Segeln durch die See rauscht, werden die Begriffe Unabhängigkeit und Freiheit für dich einen neuen Aspekt erhalten. Fahrten-/Blauwassersegeln muss kein Leistungssport sein, es ist vielmehr sinnvolle sportliche Betätigung, verbunden mit intensivem Naturerlebnis.

Körper, Geist und Psyche erholen sich ohne hektische und krampfartige Bemühungen ganz von allein. In der Mehrzahl der Tage zieht das Schiff ruhig seine Bahn. Es ist dies die Zeit, wo sich jeder "sein Plätzchen" sucht, die Zeit der guten Gespräche, die Zeit, in der man gemeinsam darüber nachdenkt, was der nächste Tag bringen soll. Es gibt jedoch auch Tage mit spiegelglatter See, wo man das Schiff nur mit dem Motor bewegen kann; es gibt Tage, da taucht der Bug krachend in die See und schickt Schauer von Seewasser über das Deck. Es gibt wunderbare Nächte, an denen niemand daran denkt zu schlafen; es gibt Nächte, in denen das Schiff unruig am Anker zerrt und der Regen auf das Deck prasselt; und es gibt auch Pannen. Kurz gesagt, kein Tag ist wie der andere.

Eines allerdings gibt es fast ohne Ausnahme: Gemütlichkeit und das Gefühl eines erfüllten Tages.

Unsere Yacht "Indigo" - Euer zu Hause für den Segeltörn

Euer zu Hause während des Segeltörns im Maddalenen Archipel - Sardinien/Korsika 2017 ist die Beneteau Cyclades 50.5. Die "Indigo" hat 5 Kabinen davon 4 Doppelkojen und 1 Kabine mit Stockbetten sowie 3 Nasszellen, einen gemütlichen und großzügigen Salon, eine gut ausgestattet Küchenzeile und alles was ein Navigator braucht am Kartentisch.

Die Beneteau ist für Segelprofis, als auch für- Anfänger, da sie extrem leicht zu handhaben und auf Kurs zu halten ist. Sie bietet höchsten Segelkomfort und auch bei Leichtwind pures Segelvergnügen. Unter Deck ist der vorhandene Raum optimal genutzt. Das Interieur ist bestechend solide und elegant. Es bietet viel Platz für die Crew und hat ein konfortables Ambiente.


Eine detailierte Ansicht der "Indigo" findet ihr unter Yachten.

Unser 1-Wochen Törn im Thyrrenischen Meer

Wir starten im Nordosten von Sardinien von der "Marina Di Olbia" in Olbia, segeln im Maddalenen Archipel und ankern hier in den wunderschönsten Buchten des Archipel's.  Hier segeln  wir einige Tage nach unserem eigenen Gusto.  Weiter geht es nach Korsika, wo wir den Hafen von Bonifacio anlaufen. Auf der Rückreise besuchen wir nach unseren eigenen ermessen noch einige Buchten oder auch Häfen, bevor es zum Ende des Törns wieder nach Olbia in die Marina Di Olbia zurück geht.

Cala dei Sardi/Portisco – Die Costa Smeralda, Smaragdgrünes Wasser und mehr

Der Ferienort Cala dei Sardi liegt nur 12 km nördlich von Olbia entfernt an der Costa Smeralda auf Sardinien.   Die Küste wird so genannt wegen der smaragdähnlichen Farbe die das Wasser hier hat. Abwechslungsreich ist diese Küste.  Hier findet man alles von stark zerklüfteten und schroffen Felsen, hin bis zu feinen Sandstränden.  Der Massentourismus ist hier ausgeblieben – Gebäude dürfen nicht mehr als 3 Stockwerke hoch sein und müssen sich der Landschaft einfügen.    Porto Cervo hat sich über die Jahre als Hotspot für den internationalen Jetset etabliert.  Bekannt ist die Gegend auch unter Seglern – im September jeden Jahrs findet hier unter besten Voraussetzungen der Rolex Swan Cup statt. Die Marina in Portisco, nur 200 m entfernt von der Cala dei Sardi ist eine wunderschön gelegene und sehr sichere Marina.  Vor Ort gibt es eine Anzahl von guten Restaurants und Cafes.

Maddalenen Archipel – Nationalpark ohne Ende

Das Maddalenen Archipel, oder La Maddalena, ist eine Inselgruppe vor Sardinien mit Nationalpark Status, die aus über 62 Inseln besteht und an der Stra­­ße von Bonifacio zwischen Sardinien und Korsika liegt.  Hier findet man schöne Buchten und tolle Strände – man könnte denken dass man in der Karibik ist.  180km Strand zählt das Archipel – unter anderem der rosa Strand und der Cavaliere a Budelli, sowie die Strände von Cala Coticcio, des Relitto in Caprera, von Cala Corsara und von Cala Granara in Spargi.

Die meisten der Inseln sind zu klein und zu schroff um bewohnt zu sein – gerade sieben sind bewohnt.  Der Mittelpunkt des Archipels wird von zwei der bewohnten Inseln gebildet – La Maddalena und Caprera.  Beide Inseln sind über eine Holzbrücke miteinander verbunden.

Sehenswert ist die Casa Bianca auf der Insel Caprera.  Hier lebte und starb 1882 der italienische Nationalheld Giuseppe Garibaldi.  Heute ist es ein Museum zu seinen Ehren – sein Grab kann auch besichtigt werden.

Hier segeln wir nach unserem Gusto, ankern in wunderschönen Buchten, gehen auch mal an Land, schnorcheln und schwimmen, und genießen die wunderbare Natur um uns rum.

Bonifacio/Korsika

Bonifacio ist die südlichste Stadt Frankreichs in Europa, und liegt an der südlichen Spitze der Insel Korsika. Über allem thront in 65 Meter Höhe die größte Zitadelle Korsika's. Sie liegt hoch oben auf den weißen Kreidefelsen einer schmalen Landzunge, und schenkt, ins besondere vom Meer aus, einen eindrucksvollen Anblick.   Es vermittelt den Eindruck als ob die Häuser schweben.   In den Felsen darunter gibt es viele Grotten, die nur per Schiff erreichbar sind, und sehr beeindruckend sind.   Nennenswert sind die Grotte Saint-Antoine unterhalb der Zitadelle und die im Grain de Sable, dem alleinstehenden Kreidefelsen gegenüber der Stadt.   

Hinter dem Kreidefelsen befindet sich der sehr gut geschützte Naturhafen von Bonifacio, der heute hauptsächlich als Fischer-und Yachthafen benutzt wird.  Hier gibt es viel zu sehen und zu tun.   Zum Beispiel kann man einen Teil der Zitadelle besichtigen, oder den Blick vom Garten Jardin des Vestiges über den Hafen genießen.  Ein Rundgang in der mittelalterlichen Altstadt ist ein Muss.  Die Altstadt mit ihren engen Gassen steht auf einem 60 - 80 m hohen und teilweise vom Meer unterspülten Kalkplateau. Die vordersten Häuser könnten nicht enger am Abgrund sein.   Abends können wir ein delikates  Abendessen in einem der vielen Fischrestaurants am Hafen genießen.

Informationen zur An- und Abreise


Empfolene An- Abreise: Der Flughafen Olbia Costa Smeralda wird von vielen Airlines angeflogen. Direktflüge gibt es ab Zürich, München, Stuttgart, Nürnberg, Düsseldorf, Köln, Berlin, Hamburg, Wien usw.            

Unsere Yacht "Indigo" liegt in der Marina Di Olbia in Olbia. Vom Flughafen Olbia erreicht man die Marina mit dem Taxi in ca. 3 Minuten. 

Gerne beraten und unterstützen wir euch bei der Organisation der An- und Abreise.

Generelle Informationen

Abnahmen:

Unsere Yachten sind alle von der BG-Verkehr aus Hamburg sicherheitstechnisch abgenommen. Jede Yacht die gewerbsmäßig unter deutscher Flagge fährt, muss ein Sicherheitszeugnis besitzen.


Skipper:

Unsere Skipper kommen aus der Seefahrt und haben viele Jahre Erfahrung im Segelsport und Fahrtensegeln sammeln können, sie besitzen beste Revierkenntnisse.


Nötige Segelerfahrung:

Dadurch, dass wir erfahrene Skipper haben, können auch Anfänger auf unseren Segeltörns mitmachen. Gerne könnt ihr von unseren Profiskippern Neues erlernen.


An-und Abreise:

Die An-und Abreise per Flugzeug sind nicht im Törnpreis enthalten. Gerne helfen wir Euch bei der Organisation.


Sicherungsschein:

Sicherungsschein für Pauschalreisen der R+V Versicherung. Der Sicherunschein ist gesetzlich vorgeschrieben.

Anfrage stellen

Zurück

created by dab